logo

Teamchef.jpgTeamfoto.jpgAm 20.12.2014 wurde das Team offiziell in Miramar in der Provinz Cordoba vorgestellt. Schon der Ort ist sehr speziell, liegt doch Miramar am grössten Binnenmeer mit Salzwasser in ganz Amerika. Aufgereiht am Sandstrand standen die Quads, die Begleitfahrzeuge und Presse und Fernsehen waren anwesend. Gleich nach der Ankunft, wurde ich sofort mit dem Team-T-Shirt ausgestattet und der offiziellen Tasche der Fahrer. Es war ganz speziell, eine Tasche zu bekommen, auf der bereits mein Vorname und Name samt Schweizerflagge eingewoben sind.  Nach dem offiziellen Teil, der Fotosession und der Interviews wurde ich Camelia Liparotti vorgestellt, die ihr  7. Dakar in Angriff nimmt. Sie fährt einen Yamaha Raptor, ganz in den Farben rosa und schwarz gehalten.  Gegen 20.00 h kam dann aber leider das gewaltige Gewitter, welches die Feier vorzeitig zum Ende brachte. Ariel und ich hatten unser Biwak auf dem Campingplatz bereits errichtet. Mein Zelt hat jeder Witterung stand gehalten und ich konnte mich in einen trockenen Schlafsack legen und eine gute, wenn auch kurze Nacht verbringen.

 

20th December was the official presentation of the Team in Miramar, in the province of Cordoba. Miramar is a really special place in front of the biggest salt water sea in America. On the beach were mounted the tents, there were the quads, the vehicles and the press and television. After my arriving I have got the pilots bag and the Team T-Shirt. It was really amazing to hold in my hands the bag with name and swiss flag. After the official part with fotos and interviews I was presented to Camelia Liparotti who is driving her 7th Dakar. She is driving a Yamaha Raptor painted in black and pink. At about 20 o’clock the thunderstorm started to ruin the party. Ariel and me, we have made Biwak before in a camping. My tent has rested to the heavy weather and I have slept well, but few in my tent.

Hunderter Club

100er - Club

Tuareg Rallye

tuaregrallye

Africa Eco Race 2019

africaecorace

Meine nächsten Ziele

angelica weiss desafio