logo

campo 4Gestern sass ich am Compi und habe die Bilder vom Start des Africa Eco Races verfolgt. Meine Emotionen gingen hoch. Werde ich es schaffen in 365 Tagen dort auf der Rampe zu stehen? Den Silvesterabend habe ich mit Bruno in friedlicher Zweisamkeit verbracht und gemütlich haben wir auf das neue Jahr angestossen. Um halb ein Uhr nachts hat uns dann der Regen vom Dach vertrieben. Nach grossen Regenfällen sind hier die Naturstrassen zumeist unpassierbar. Deshalb hatten wir für heute eh ein Alternativprogramm zusammengestellt. Wir haben uns am Nachmittag auf die La Chacra begegeben, wo meine Pferdchen untergebracht sind in einer grossen Herde und wollten eigentlich reiten gehen. Als wir dort angekommen sind, waren Gäste von Carmelo auf dem Weg zu einem Ausritt. Ich habe die Zeit genutzt, um mich ein wenig um Copo de Nieve, meinen Wallach zu kümmern. Die Pferde hier sind zwar in einem Korral untergebracht während des Tages, aber frei. Sich mitten in die Herde zu begeben ist immer wieder eine emotionale Sache. Als Aussenstehender muss man nämlich von den Tieren erst mal akzeptiert werden. Copo ist  ein sehr feinfühliges Pferdchen. Wenn er auf mich zukommt mit seinem bedingungslosem Vertrauen in mich, dann geht mir das Herz auf. Ihn zu umarmen ist Kraft tanken für die nächsten Schritte in meinem Projekt und gleichzeitig los lassen und sich entführen lassen in seine Welt.

 

campo 3Yesterday I was sitting in front of my computer and watched the pictures from the start of the Africa Eco Race. Big emotions. Will I reach the goal to start in 365 days over this ramp? The years end evening I spent with Bruno in a anice and relaxing athmosphere. We said hello to the new year and a half past midnight it started raining. After big rain falls we can not cross over the natural street. That's why we have made our alternative program. We wanted to got on horseback this afternoon at the "La Chacra", where are my horses. When we got there, Carmelo has had a lot of guests going on horseback, so that I looked after my little horse Copo de Nieve. The horses are in a corral, but free. To enter into the herd of horeses is always an emotional situation. As a person from outside, the herd has to accept you first. Copo is a very sensibel horse. If he is coming to me with his unconditonal trust, my heart is opening. To embrace him is going to take more strength for the next steps in my project and at the mean time to permit that he is going to bring me in this world.

 

Hunderter Club

100er - Club

Tuareg Rallye

tuaregrallye

Africa Eco Race 2019

africaecorace

Meine nächsten Ziele

angelica weiss desafio